Am 9. November jährte sich die Reichspogromnacht zum 81. Mal. Damals wurden auch in der Stadt Windsheim jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger zu Freiwild.

„Datensparsamkeit“, das sei heutzutage das Wichtigste im Umgang mit dem Internet, denn „Daten im Netz sind wie Daunenfedern, die man in der Fußgängerzone aus dem Kissen schüttelt und die sich dann unkontrollierbar mit dem Wind verteilen“, so Kriminalhauptkommissar Armin Knorr aus Ansbach vor den diesjährigen Medienscouts des Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasiums. Je weniger persönliche Daten man preisgibt, desto besser sei es!

Zum Start der neuen Runde des Planspiels Börse informierten Herr Resch und Herr Sandmann von der Sparkasse Bad Windsheim die diesjährigen vier Spielgruppen aus den Klassen 10a und 10b in einer Einführungsveranstaltung am 24.9. in unserem Haus.

Am 1. und 2. Oktober fand in den 7. Klassen wie bereits seit einigen Jahren das „Pack ma’s“-Projekt zur Gewaltprävention statt. An jeweils einem Vormittag beschäftigen sich die Klassen dabei, angeleitet von einem Lehrerinnen-Team, mit den Themen Stärkung der Klassengemeinschaft, Folgen von und Lösungsmöglichkeiten bei Ausgrenzung, mit Zivilcourage und Selbstverteidigung. Hier kommen verschiedene Schülerinnen und Schüler mit positiven Eindrücken zu Wort, die im Rahmen der Evaluation des Tages geäußert wurden:

Traditionell beendete das Steller-Gymnasium das Schuljahr mit Schulgottesdiensten und einer gemeinsamen Feierstunde im Innenhof. Hierbei gab es reichlich Gelegenheit für Ehrungen und Dank.